- Hals-Nasen-Ohren-Praxis Dr. med. Tariq Plöger in Berlin Mariendorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
Wann braucht man ein Hörgerät?

Wann braucht man ein Hörgerät?
Ein Hörgerät ist ein kleines technisches Gerät, das eine Schwerhörigkeit so gut wie möglich ausgleicht. Wenn ein Hals-Nasen-Ohrenarzt (HNO-Arzt) beim Patienten eine Schwerhörigkeit feststellt, verordnet er unter bestimmten Bedingungen ein Hörgerät. Anschließend passt ein Hörgeräte-Akustiker das für den Patienten optimale Hörgerät an.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Schmerzen in den Nebenhöhlen
Wenn dumpfe oder stechende Schmerzen in den Nebenhöhlen auftreten, ist die Ursache meistens eine örtliche Entzündung. Geschwollene Schleimhäute verhindern den Abfluss von Sekret und es kommt zu einem schmerzhaften Stau in den Nebenhöhlen. Deshalb wird die Nebenhöhlenentzündung häufig durch abschwellende Sprays oder Inhalationen behandelt


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Mundgeruch
Rund 30 Prozent aller Deutschen leiden nach Untersuchungen regelmäßig unter schlecht riechendem Atem. Meist sind Bakterien im Mund dafür verantwortlich. Wenn regelmäßiges und gründliches Zähneputzen nicht hilft, können spezielle Spüllösungen eine Behandlung unterstützen. Gesunde Ernährung beugt meist der Entstehung von üblem Atem vor.

Weiterlesen...



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Mittelohrentzündung
Die Mittelohrentzündung ist eine akute Erkrankung des Ohres und wird meist durch Bakterien oder Viren ausgelöst. Besonders häufig betroffen sind Säuglinge und Kleinkinder, aber auch Erwachsene können an einer Mittelohrentzündung erkranken. Sie tritt meist nach einer Erkältung auf und ist mit heftigen Schmerzen verbunden. In der Regel heilt sie nach einigen Tagen folgenlos ab.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Schwindel, ein wichtiges Symptom
„Es dreht sich alles, die Erde schwankt, der Boden gibt nach.“ So kann sich Schwindel bemerkbar machen. Schwindel ist ein häufiges Symptom, das meist harmlos ist, aber in einigen Fällen auf eine ernstere Erkrankung hinweisen kann.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Hörsturz

Hört man plötzlich auf einem Ohr nicht mehr oder nur noch sehr schlecht, deutet dieses auf einen Hörsturz hin. Ursache oder Auslöser sind für den Betroffenen meist nicht ersichtlich. Man sollte bald einen Arzt aufsuchen, um möglichst früh die Behandlung zu beginnen.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Welche Schnupfen-Formen gibt es?
Von einem Schnupfen (Rhinitis) spricht man, wenn sich die Nasenschleimhaut entzündet, anschwillt und vermehrt Nasensekret ausgeschieden wird oder die Nase verstopft ist. Als Ursache kommen eine Erkältung und eine Allergie infrage.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Was ist Tinnitus?
Tinnitus ist ein Geräusch, das nicht aus der Umgebung, sondern aus dem Ohr selbst stammt. Tinnitus ist keine eigenständige Erkrankung, sondern ein Symptom. Das Phänomen ist sehr verbreitet: Zehn bis fünfzehn Prozent der Menschen kennen derartige Ohrgeräusche.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Schwindel
Unter Schwindel (Vertigo) versteht man den fälschlichen Eindruck, man selbst oder Dinge in der Umgebung würden sich bewegen oder drehen, wobei gewöhnlich gleichzeitig Übelkeit und Gleichgewichtsstörungen auftreten.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Was ist ein Allergietest und wie läuft er ab?
Etwa jeder dritte Deutsche ist Allergiker und leidet unter Heuschnupfen, Hautausschlag oder allergischem Asthma. Die Auslöser einer Allergie können sehr unterschiedlich sein und reichen von Blütenpollen über Hausstaub und Tierhaare bis hin zu Nahrungsmitteln. Mit einem Allergietest kann der Arzt herausfinden, was genau die allergische Reaktion verursacht.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Heuschnupfen – was tun?
Heuschnupfen ist eine durch (Blüten-)Pollen verursachte allergische Erkrankung. Das Immunsystem reagiert dabei gegen Pollen, obwohl diese eigentlich harmlos sind. Man spricht von einer Überreaktion des Immunsystems. Bis zu 20 Prozent der Bevölkerung leiden mehr oder weniger stark unter Heuschnupfen. Typische Symptome sind tränende, juckende Augen und eine laufende Nase. Gegen die Pollenallergie helfen unterschiedlich wirkende Medikamente, Welche je nach Stärke der Beschwerden angewendet werden.


Wir über uns



Dr. med. Tariq Plöger
HNO-Heilkunde
Alle Kassen


> Mehr
> Kontakt

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü